GEMEINDEGESCHICHTE

"Das ist vom Herrn geschehen und ein Wunder vor unseren Augen" Psalm 118, 23 

Vor nunmehr über 100 Jahren, am 01. April 1913 entstand aus der Epiphaniengemeinde hervorgehend unsere Gemeinde. Zunächst mit dem Namen Epiphanien II (Südost) versehen, erhielt unsere Gemeinde am 18. April 1915 mit der Festlegung des Standortes einer zu bauenden Kirche am Lietzensee ihren eigenen Namen.

Ursprünglich war eine neoromanische Großkirche geplant, deren Erbauung jedoch durch den I. Weltkrieg scheiterte. Stattdessen errichtete die Gemeinde von 1919–1920 eine hölzerne "Notkirche". 

Erweitert durch einen Glockenturm im Jahr 1929, folgte 1930-1931 das Gemeindehaus, das wir auch heute noch kennen.

Am 15. Februar 1944 wurde die Lietzenseekirche durch einen Luftangriff zerstört; das Gemeindehaus stark beschädigt. 

Ende des Jahres 1957 wurde mit dem Bau der heutigen Kirche am Lietzensee nach Plänen des Architekten Paul Baumgarten begonnen. Am 27. September 1959 folgte die feierliche Einweihung.

Mit einem großen Festgottesdienst am 01. April 2013 haben wir den 100. Geburtstag unserer Lietzenseegemeinde begangen.

LINKS
Unknown.png
kirchenjahr.jpg
ABONNIEREN SIE UNSEREN NEWSLETTER